Datenschutzerklärung zur Android-App

Der Datenschutz ist mir sehr wichtig. Deshalb erhebt die Pilzbestimmungs-App von sich aus keinerlei Daten und sendet auch keine Daten ins Internet.

Jedoch gibt es die Funktion Speichern in Fundliste bei der Uhrzeit und Datum und ggf. die aktuelle Position in einer lokalen Fundlistendatei gespeichert werden. Ebenso kann es durch Nutzung einiger Betriebssystem-Funktionen und durch Aufruf von Fremd-App's zu Datenübermittlungen kommen, wie im Folgenden näher beschrieben.

 

Fundlisten mit und ohne Position

Werden Fundlisten erstellt, so werden bei jedem Eintrag in die Fundliste Uhrzeit und Datum gespeichert. Das erfolgt lokal in der auf dem Gerät gespeicherten Fundlistendatei im Verzeichnis .../MeinePilze/Fundlisten/. Wird zusätzlich MIT GPS angeklickt, so wird auch die aktuelle Position mit gespeichert. Fundlistendateien können jederzeit mit einem Dateiexplorer Ihrer Wahl gelöscht werden.

Achtung: Geben Sie eine Fundliste an Dritte weiter, so enthält diese neben Uhrzeit und Datum der einzelnen Funde ggf. auch ihre Position bei der Speicherung. Dritte erfahren so wann und wo Sie sich aufgehalten haben! Verraten Sie NICHT Ihre guten Steinpilz-Standorte!

 

Positions-Empfang (GPS und/oder Mobile Netze und WLAN)

Der reine GPS-Empfang ist völlig passiv und gibt keine Positionsdaten weiter. Er benötigt lediglich freie Sicht auf den Himmel, um wie ein Radio Positionsdaten empfangen zu können. GPS ist in der Regel erheblich genauer als Positionsbestimmung über Mobile Netze und WLAN (network).

Positions-Empfang über Mobile Netze und WLAN ist eine Betriebssystem-Funktion Ihres Smartphones. Wenn Sie diese einschalten, ermittelt es Ihre Position über externe Funknetze und verrät damit immer Ihre Position. Das hat nichts mit irgendeiner App zu tun. Das Gerät erfasst dabei die Empfangsfeldstärke der Netze, sendet sie an Google, Ihren Mobilfunkprovider o.ä. und erhält von dort die daraus errechnete Position. Im Wald ist diese Art der Positionsbestimmung sehr ungenau, in Städten hingegen schön schnell und auch recht genau.

 

Fundort oder Standort auf Karte anzeigen

Möchten Sie Ihren Standort oder den eines gespeicherten Fundes auf einer Karte anzeigen lassen, so beachten Sie bitte wie die Karten-App's mit Ihren Positionsdaten umgehen.

Online-Karten-App's geben Ihre Positionsdaten immer weiter, allein schon um passende Kartenabschnitte herunterladen zu können. Sie sind im Wald bei unzureichendem Internetempfang nicht nutzbar.

Offline-Karten-App's arbeiten, wie der Name schon sagt, offline und übermitteln keinerlei Daten. Jedoch bieten viele inzwischen weitere Dienste an, die dann dennoch zu Positionsweitergaben führen. Z.B. wenn Sie Restaurants in der Nähe suchen etc. Sie verwenden auch gern eine Online-Positionssuche und übermitteln dabei Ihre Position. Oft wird auch eine Online-Suchfunktion verwendet, um die Position anhand eines Namens (z.B. Eiffelturm, hier eher der Pilzname) zu finden. Manchmal sind solche Funktionen abschaltbar. Offline-Apps sind im Wald auch ohne Internetempfang gut nutzbar.

Ausschalten von WLAN und Mobile Daten in den Grundeinstellungen Ihres Gerätes verhindert Datenübertragungen ins Internet. Sie können dann jedoch auch kein WhatsApp oder andere Internetdienste nutzen.

 

Telefonprovider

Ihr Telefonprovider kennt Ihre Position immer solange Sie im Mobilfunknetz eingeloggt sind, um telefonieren zu können. Das hat aber nichts mit irgendeiner App zu tun.

 

Funktion Teilen

Die Funktion Teilen, mit der Sie Bilder und anderes mit Anderen teilen können, bietet Ihnen die Auswahl eines Messengers Ihrer Wahl an, z.B. WhatsApp, GMail, etc. Dieser muss Kontakt mit dem Internet oder Ihrem Mobilfunkprovider aufnehmen, um das ausgewählte Bild an den von Ihnen ausgewählten Empfänger zu senden. Welche Daten er dabei überträgt, erfahren Sie bei der jeweiligen App. Beachten Sie bitte auch, wie weiter oben beschrieben, dass Fundlisten den Zeitpunkt und ggf. den Ort vom Speichern eines Fundes enthalten.